Soziale Arbeit und Integrationspolitik in der Schweiz. Professionelle Positionsbestimmungen

Dauer: 2020-2023

Fachpersonen der Sozialen Arbeit gehören zu den wichtigsten Akteur:innen in der Integrationsarbeit mit Zugewanderten. In diesem Feld sind vielfältige neue Aufgabenbereiche entstanden, die von ausländer- und asylrechtlichen Vorgaben stark überformt werden. Integrationsarbeit ist dadurch äusserst anforderungsreich geworden.

In diesem politisch sensiblen, zuweilen auch widersprüchlichen Handlungsfeld muss sich Soziale Arbeit unter Wahrung ihres professionellen Ethos und ihrer fachlichen Maximen positionieren. Wie verhält sie sich gegenüber gesellschaftlichen Diskursen über Migration, Integration, Mobilität und Flucht? Welche Rolle spielt die Soziale Arbeit bei der Umsetzung der Integrationspolitik? Welche Stossrichtung verfolgt sie im Spannungsfeld zwischen Menschenrechten und zunehmend restriktiven Integrations- und Migrationsgesetzen?

Der Sammelband bietet eine fundierte Orientierung zu rechtlich-politischen Zusammenhängen und leuchtet zentrale Begriffe aus, er unterzieht Theorien und Konzepte einer kritischen Diskussion und vertieft verschiedene Praxisfelder der migrations- und flüchtlingsbezogenen sozialarbeiterischen Integrationsarbeit.

Team:
Prof. Dr. phil. Esteban Piñeiro
Prof. Dr. Stefanie Kurt
Prof. Dr. Eva Mey
Prof. Dr. Peter Streckeisen

Ansprechsperson:
Prof. Dr. phil. Esteban Piñeiro

Publikationen / Links:
Piñeiro, Esteban/Kurt, Stefanie, Mey Eva, Streckeisen, Peter (eds.). 2023. Soziale Arbeit und Integrationspolitik in der Schweiz. Professionelle Positionsbestimmungen. Seismo.
Download PDF

×